Was gehört wirklich zu dir und was darfst du jetzt loslassen?

Entrümpeln.jpg

Bist du noch dabei? Im November habe ich dich schon einmal eingeladen, mit mir zusammen zu entrümpeln. Auch dieser Monat ist hervorragend dazu geeigent, um Altes loszulassen und um uns dadurch für Neues zu öffnen.

Wenn wir an Altem, Verbrauchtem, Überflüssigem zu lange festhalten, können wir uns nicht weiterentwickeln. Es ist kein Platz für Neues in unserem Leben. Deshalb ist es wichtig, ab und zu ein Vakuum zu erschaffen.

Für ein gesundes, zufriedenes, erfülltes Leben ist das regelmässige Entrümpeln sehr wichtig.

Wahrscheinlich hast du das auch schon gehört. Dieses Entrümpeln bezieht sich auf jeden Lebensbereich:

  • Dinge,
  • Denk-Gewohnheiten,
  • Verhaltens-Gewohnheiten,
  • Gedanken,
  • Überzeugungen,
  • Emotionen,
  • Muster und
  • Programme.

Ja, sogar auf Menschen, die nicht mehr zu uns passen, weil wir uns auseinander entwickelt haben, weil wir uns nicht mehr gegenseitig stärken und fördern.

Das ist jetzt aber keine Aufforderung, vorschnell alle Leute anzurufen und mit ihnen „Schluss zu machen“.  Beim Thema Mitmenschen lade ich dich zu einem genaueren Hinschauen ein.

Ich entrümple im Moment mal wieder meine Wohnung. Seitdem ich im November damit angefangen habe, ist sogar sehr viel in meinem Innern passiert. Mit erfreutem Staunen habe ich festgestellt, dass ich so manche begrenzende Gewohnheit und so manche Ängste und Sorgen losgelassen habe.

Ich überfordere mich natürlich auch beim Entrümpeln nicht, sonder ngehe schrittweise jeden Teilbereich an und schaue, was noch zu mir passt und was nicht mehr.

  • Hast du auch etwas zum Entrümpeln?
  • Möchtest du dich auch befreien von Altem und Überholtem, das dir nicht mehr guttut?
  • Von Gewohnheiten, Sorgen und Ängsten?
  • Bist du vielleicht im November meinem Aufrug gefolgt und hast auch angefangen zu enrümpeln?
  • Dann natürlich meine Frage an dich: Was ist seitdem passiert? Was ist deine Erfahrung mit dem Loslassen, Aufräumen und Entrümpeln?

Lasse uns gemeinsam ein Energiefeld aufbauen, in dem wir uns gegenseitig ermutigen und motivieren. Denn jedes Mal, wenn eine von uns bereit ist, etwas loszulassen, hilft das auch allen anderen, etwas loszulassen.

Hinterlasse auch gerne einen Kommentar, ob du gut loslassen kannst oder nicht und wie du dein Leben entrümpelst, wenn du es tust. Hast du einen guten Tipp?

Packen wir es an! Schaffen wir Raum, damit Neues und noch Schöneres, mehr Liebe und Fülle in unser Leben kommen können.

Herzensgrüsse, deine Angelika

P.S. Wenn ich nicht sicher bin, ob ich etwas loslassen „soll“, mache ich den kinesiologischen Muskeltest. Und wenn das Loslassen zu weh tut, mache ich meine Lieblingsübung „Gefühlen allen Raum geben„.

Werbeanzeigen

Über Angelika Keil

Begründerin der AK-Strategie®, Life Coach, Speaker, Autorin und Seminarleiterin. Ich begleite dich dabei, deine Berufung zu finden und erfolgreich zu leben. Und zwar mit Leichtigkeit und Freude, so dass du den Weg deiner Berufung so richtig geniessen kannst. Mit der AK-Strategie® kannst du jedes Problem und jedes Ziel rund um deine Berufung "bearbeiten" und deine kühnsten Träume noch übertreffen. Damit dich weder Konflikte, noch Krankheiten oder Krisen, Geldmangel oder andere Menschen daran hindern, das zu tun, das dein Herz so richtig zum Singen bringt. Und das auf oft erstaunlich schnelle, leichte und freudvolle Art und Weise. Die Basis der AK-Strategie® ist nämlich die bedingungslose Liebe. Sie ist die stärkste Kraft im Universum und damit die Lösung für alle Probleme. Nur die Liebe heilt nachhaltig. Und der Prozess beginnt notwendigerweise immer mit der Selbstliebe, -fürsorge und -achtung. Ich freue mich auf dich und darauf, dich auf deinem Herzensweg unterstützen zu dürfen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s