Was geschieht an diesem magischen 23. September 2017?

23-September 2017

Was geschieht an diesem magischen 23. September 2017? – mit Übungsanleitung

Vielleicht hast du schon gehört, dass morgen ein ganz besonderer Tag ist, was die Konstellation der Sterne und Planeten angeht. Diese Konstellation wird mit einer Prophezeiung in der Bibel, genauer der Offenbarung 12, in Verbindung gebracht.

Die Pessimisten sagen dazu, dass die Welt untergeht, dass etwas Schreckliches passiert. Dadurch wird zurzeit viel Angst in den Menschen ausgelöst. Sie addiert sich mit der allgemeinen Kriegsangst und der Angst vor einem Atomkrieg und dem 3. Weltkrieg zu einer erdrückenden Macht. Diese Macht wird als von aussen kommend wahrgenommen. Wir fühlen uns hilflos und ausgeliefert. Unser Vertrauen schmilzt dahin. Unser Vertrauen in uns selbst und dass wir die Macht über unser eigenes Leben haben, sowie unser Vertrauen in unsere Mitmenschen, Regierungschefs und in das Leben überhaupt.

Ich persönlich, die ich immer die Liebe suche, die sich in jeder Situation entwickeln und vermehren möchte, habe eine andere Meinung dazu. Ich betrachte diese Situation als eine weitere von vielen kollektiven Prüfungen, die wir in den letzten Jahren gehäuft erleben.

Meiner Meinung nach werden wir mal wieder geprüft, ob wir auf unserem neuen, wahren Weg der Liebe bleiben oder ob wir uns wieder in eine Angstschwingung ziehen lassen.

Diese Prüfungen erleben wir täglich in kleineren Dingen. Immer dann, wenn wir etwas wahrnehmen an uns, anderen Menschen, unseren Umständen, wenn wir Neuigkeiten hören oder neue Informationen und Ideen erhalten, die uns beunruhigen oder in irgendeiner Weise aufregen.

In solchen Momenten ist jede und jeder von uns individuell gefordert, immer im «Liebesbaum» zu bleiben, wie ich das in der AK-Strategie® nenne. Wenn wir merken, dass wir doch vom «Liebesbaum» in den «Angstbaum» geraten sind, sind wir eingeladen, uns schnell wieder in den Liebesbaum zurück zu schwingen. Somit erhöhen wir im wahrsten Sinne des Wortes wieder unsere Energieschwingung.

In der Folge kann die Lösung des «Problems» schneller und leichter erscheinen, noch mehr «Angenehmes» kommt in unser Leben und unsere kühnsten Träume können sogar noch übertroffen werden.

Manchmal, wenn grosse politische, soziale oder umweltbedingte Herausforderungen oder gar «Katastrophen» geschehen, erhalten wir kollektiv unsere Prüfungen. In welches Lager gehen wir? Folgen wir denen, die in den Angstbaum gehen, ihre Energieschwingung damit verringern und noch mehr «Unangenehmes» anziehen?

Oder bleiben wir im «Liebesbaum»? Bleiben wir in der Liebe, Ruhe und im Vertrauen? Bleiben wir im Vertrauen darauf, dass alles einen höheren Sinn und Zweck hat und diese Prüfung uns auf eine höhere Entwicklungsstufe heben möchte?

Ich habe in meinem eigenen Leben und im Leben meiner Klientinnen und Klienten festgestellt, dass der Entwicklungssprung umso grösser ist, je grösser die Herausforderung ist.

Wenn du wissen möchtest, wie meine Entwicklung verlaufen ist, kannst du dies in meiner kleinen Autobiografie «Meine Geschichte» nachlesen.

Viele Entwicklungssprünge meiner Klientinnen und Klienten findest du in den Fallbeispielen, die ich im Lese- und Arbeitsbuch «Die AK-Strategie®», in meinen Videos und auf meinem Blog darstelle.

Was erwarte also ICH vom 23. September 2017?

Wie immer bin ich gespannt, was das Leben hier Tolles mit uns vorhat. Als ich die Engel gefragt habe, was sie uns als Botschaft mitgeben wollen, sagten sie, dass es um unsere Beziehung zu uns selbst und zu unserem Schöpfer, d.h. zu unserer Quelle geht. Um Frieden und Harmonie in allen Lebensbereichen zu erlangen, ist es unumgänglich, bei uns selbst zu beginnen:

Jede Beziehung, egal ob zu unseren Familienmitgliedern, Freunden, Nachbarn, Chefs, Kollegen, Politikern und Wirtschaftsführern, hat ihren Ursprung in der Beziehung, die wir zu uns selbst und zu unserer Quelle haben. Deshalb ist die Selbstliebe so wichtig und kein zerstörerischer Egoismus, sondern unsere erste Pflicht.

Übrigens ist meine Meinung: Kriegstreiber lieben sich selbst nicht zu viel, sondern zu wenig. Sie sind nicht in Harmonie und Frieden mit sich und wissen nicht, wer sie in Wahrheit sind. Deshalb können wir nichts Besseres tun, als ihnen energetisch ganz viel Liebe zu schicken.

Am 23. September 2017 öffnet sich ein Tor für uns.

Wir bekommen eine grosse Chance, noch mehr Liebe in uns zu entfalten. Zu erkennen, wer wir in Wahrheit sind. Welch wundervolles Licht jede und jeder Einzelne von uns ist. Es kann dir an diesem Tag noch leichter fallen als sonst, dein inneres, göttliches Licht zu erkennen, zu spüren, zu erleben und noch mehr auszudehnen und mit ihm zu verschmelzen.

Wenn du magst, lade ich dich zu einer Übung ein. (Für schwer psychisch Kranke, z.B. für psychotische Menschen, ist sie leider nicht geeignet. Suche dir dann bitte anderweitig Unterstützung.)

Übung, um zu erkennen, wer du in Wahrheit bist:

  1. Gönne dir Rückzug, Stille und Ruhe, am besten in der Natur.
  2. Schliesse deine Augen, atme ruhig und tief ein und aus, spüre die Unterlage, auf der du ruhst, werde ganz ruhig. Lasse dich mit jedem Atemzug tiefer in dich hinein sinken.
  3. Setzte dann die 100%ige Intention, zu erkennen, zu spüren und zu erleben, wer du wirklich bist. Spüre diese Intention und diesen Wunsch in deinem Herzen.
  4. Stelle sicher, dass du nichts Bestimmtes erwartest und nichts erzwingen willst. Deine innere Haltung sollte wie ein freudiges Kind sein, das ein neues Spiel ausprobiert: Spielerisch-leicht, abenteuerlustig, neugierig, voller Vertrauen.
  5. Stelle dir vor, dass alle deine sozialen Rollen, die du als Kind, Elternteil, MitarbeiterIn, ChefIn, NachbarIn oder was auch immer spielst, für diesen Moment loslässt. Sie lösen sich einfach auf.
  6. Stelle dir vor, dass sich deine Körpergrenzen auflösen (auch wenn dies im ersten Moment vielleicht Angst macht).
  7. Stelle dir vor, dass du eins wirst mit der Luft und allem um dich herum.
  8. Dann frage dich immer wieder: «Wer bin ich?» Meditiere 5 oder 15 Minuten darüber.
  9. Nimm wahr, was passiert. Beobachte, spüre, erfahre, ohne zu kritisieren. Nimm alles an, was kommen mag.
  10. Dann komme langsam wieder ins Hier und Jetzt zurück, öffne die Augen und nimm wahr, wie es dir ergangen ist.
  11. Vielleicht möchtest du dir Notizen machen.

 

Mein Traum:

Mögen es uns am 23.9.2017 und in der Zeit danach gelingen, einen Quantensprung in unserer individuellen und kollektiven Menschheits-Entwicklung zu machen. Möge es uns leicht fallen, unsere innere Sonne noch mehr zum Strahlen zu bringen und uns in keine Angstschwingung mehr ziehen zu lassen.

Was denkst DU über den 23.9.17?

Wenn du die Übung gemacht hast: Wie ist es DIR ergangen?

Ich freue mich, wenn du einen Kommentar hinterlässt und deine Erfahrung mit uns teilst.

Herzensgrüsse, deine Angelika Keil

Du kannst auch das Kontaktformular verwenden, wenn du nur mir deine Erfahrung mitteilen möchtest.

 

 

Advertisements

Über Angelika Keil

Begründerin der AK-Strategie®, Life Coach, Speaker, Autorin und Seminarleiterin. Mit der AK-Strategie® kannst du jedes Problem, egal welcher Art und in welchem Lebensbereich auflösen und deine kühnsten Träume noch übertreffen. Und das auf oft erstaunlich schnelle, leichte und freudvolle Art und Weise. Dass dies keine leeren Versprechungen sind, zeigen die vielen Fallbeispiele, die ich in meinen Büchern, Videos und auf meinem Blog beschreibe. Die bedingungslose Liebe nämlich ist die stärkste Kraft im Universum und damit die Lösung für alle Probleme. Nur die Liebe heilt nachhaltig, und der Prozess beginnt notwendigerweise immer mit der Selbstliebe, -fürsorge und -achtung. Es gibt nie eine Garantie im Leben, aber es ist immer einen Versuch wert. Ich freue mich auf dich und darauf, dich auf deinem Herzensweg unterstützen zu dürfen!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Was geschieht an diesem magischen 23. September 2017?

  1. Wolfgang Strutz schreibt:

    Ich lebe bereits im Hier und Jetzt ohne jede Angst und in bedingungsloser Liebe. Zumindestens die meiste Zeit. Und wenn sich mein EGO meldet, sehe ich was es will und treffe unabhängig Entscheidungen. Was am 23. passiert, ist uninteressant. Auch wenn mein Körper zerfällt, existiere ich noch immer. Entscheidend ist, was ich auf meinem Weg an Erfahrungen gemacht habe und ob es Wachstum war.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wie du herausfindest, wer du bist | Angelika Keil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s