Die wahre Kraft liegt in dir selbst

Camus

Advertisements
Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

So viel Macht haben deine Gedanken

so viel macht gedanken

Hast du auch schon davon gehört,

dass Gedanken Realität erschaffen? Hast du damit schon experimentiert und deine eigenen Erfahrungen gemacht? Zu welchem Schluss bist du gekommen? Ist das deiner Meinung nach alles Humbug oder ist da was dran?

Bist du vielleicht schon bewusste Schöpferin deines Lebens? Wenn nicht, möchte ich hier meine Erfahrung mit dir teilen und dir aufzeigen, welchen goldenen Schlüssel du mit deinen Gedanken in deinen Händen hältst.

Als ich zum ersten Mal hörte, dass ich mit meinen Gedanken das erschaffe, was ich erlebe, fand ich das völligen Blödsinn. Damals war ich Wissenschaftlerin, reine Rationalistin und habe nur an das geglaubt, was man damals wissenschaftlich beweisen konnte. Was für eine Einschränkung meines Denkens!

So war dann auch mein Leben entsprechend eingeschränkt:

  • Krankheiten,
  • Konflikte,
  • Krisen,
  • Dramen über Dramen,
  • finanzielle Sorgen,
  • schliesslich Berufsunfähigkeit,
  • Armut,
  • Einsamkeit,
  • Depression.

Jetzt fragst du dich vielleicht, wie ich da wieder herausgekommen bin. Mit Hilfe meiner Gedanken und den entsprechenden Emotionen. Denn Gedanken sind immer mit Emotionen verbunden.

Mit den Gedanken geben wir die Form dessen vor, was wir erleben wollen. Wir kombinieren sie mit der besten Emotion, die wir im Moment erzeugen können, und steigern dies im Laufe der Zeit. Die Ergebnisse sind faszinierend.

Wie ich meine chronischen Krankheiten, Konflikte und Krisen geheilt habe, kannst du übrigens in «Meine Geschichte» nachlesen.

Je stärker und «positiver» die Emotion, desto stärker ist der Motor, der die Verwirklichung des Gedachten vorantreibt.

Heute weiss ich, wie wichtig es ist, darauf zu achten, WAS wir denken und fühlen. Wie wichtig unsere «Innenwelt» ist. Mit Innenwelt meine ich alles, was in meinem Innern abläuft:

  • Gedanken,
  • Emotionen,
  • Gefühle,
  • Überzeugungen,
  • Glaubenssätze und
  • innere Bilder und Vorstellungen
  • von mir und meinen Fähigkeiten,
  • von meinem Körper,
  • meinen Mitmenschen,
  • der Wirtschaftssituation,
  • vom Leben,
  • vom Schicksal,
  • von Geld,
  • Erfolg usw.

Mit Aussenwelt meine ich dagegen, was ich sage und tue. Hier geht es also darum, wie ich in der Aussenwelt handle.

Nach meiner Erfahrung wird unser Schicksal nur zu ca. 10 % von dem beeinflusst, was wir in der „Aussenwelt“ sagen und tun. Zu ca. 90 % wird es jedoch von dem bestimmt, was wir in unserer „Innenwelt“ denken und fühlen.

Bitte verstehe mich hier richtig: Ich möchte damit nicht sagen, dass du ab sofort nichts mehr in der Aussenwelt tun sollst. Ganz im Gegenteil. Wenn du z.B. deine Berufung finden und erfolgreich leben möchtest, ist natürlich entscheidend, alles zu tun und zu sagen, was dich diesem Ziel näher bringt, und wegzulassen, was dich von deinem Wunsch ablenkt.

Von diesen 90 % „Innenwelt“ sind uns nur ca. 5 % bewusst. Ungefähr 95 % davon sind uns nicht bewusst. Das heisst, wir haben keine Ahnung von diesen Gedanken, Überzeugungen und inneren Bildern. Und doch werden wir von ihnen gesteuert.

Zum Beispiel kann es sein, dass wir mit unseren 5 % Oberbewusstsein unsere Berufung finden und erfolgreich leben möchten. Doch gleichzeitig haben wir bewusst und/oder unbewusst Zweifel daran, dass dies möglich ist, dass wir es verdient haben oder dass es gut für uns ist.

Ja, es kann sein, dass ein Teil in uns meint, dass uns unsere Berufung schaden könnte.

Vielleicht fürchten wir,

  • Freunde und Familie zu verärgern oder zu verlieren,
  • keine Anerkennung zu bekommen,
  • kein Geld damit verdienen zu können,
  • nicht gut genug zu sein,
  • zu alt oder
  • zu krank.

Oder wir haben Angst vor der Verantwortung, vor unserer Stärke und Grösse, davor, unser Innerstes zu zeigen.

Es gibt so viele Gedanken, Überzeugungen und Glaubenssätze, die uns auf unserem Weg zu unsrem Ziel behindern und sogar stoppen können. Sie alle sind mit unangenehmen Gefühlen verbunden, die unsere Energieschwingung absenken. Ob wir das bewusst merken oder nicht.

Deshalb ist es so wichtig, alle Gedanken, Glaubenssätze und Überzeugungen, die NICHT mit unserem Ziel übereinstimmen und keine hohe Energieschwingung erzeugen, zu erkennen und aufzulösen.

Falls auch unsere Handlungen zu unerwünschten Situationen beitragen, egal in welchem Bereich, entstehen diese Handlungen übrigens auch auf der geistig-seelischen Ebene der «Innenwelt».

Denn wir treffen die Entscheidungen für unsere Handlungen und unser Verhalten auf der geistig-seelischen Ebene.

so viel macht gedanken

Unsere Gedanken, Emotionen und Überzeugungen bestimmen z.B.,

  • ob wir für unser Ziel aktiv werden oder passiv abwarten,
  • ob wir uns für unsere Bedürfnisse einsetzen oder nicht,
  • wie viel oder wie wenig wir in unsere Persönlichkeitsentwicklung investieren,
  • mit welchen Menschen wir uns umgeben,
  • wie wir mit ihnen kommunizieren,
  • ob und wann wir NEIN und STOPP oder JA sagen,
  • was und wie viel wir essen und wie schnell wir essen,
  • wie viel oder wie wenig wir uns bewegen,
  • wie viel oder wie wenig wir arbeiten,
  • wie viel oder wie wenig Ruhepausen und Schlaf wir uns gönnen usw.

Es hängt also von unserer «Innenwelt» ab, wie wir handeln, wie wir uns selbst behandeln und wie wir uns von anderen behandeln lassen.

Viele Menschen kennen diesen Zusammenhang nicht und glauben deshalb irrtümlich, dass sie von anderen Menschen, ihrem Körper und ihren Genen sowie von äusseren Umständen und Ereignissen fremdbestimmt werden. Das habe ich früher auch gedacht – und deshalb Entsprechendes erlebt.

Da wir selbst Herrin über unsere Gedanken sind, können wir jeden Moment frei wählen, was wir denken. Es sei denn, wir hätten den begrenzenden Glaubenssatz, dass wir unsere Gedanken nicht frei wählen können.

Wenn ich aber gelernt habe, die Herrin über meine Gedanken zu sein, bin ich die Macht in meiner Welt. Ich kann mir die Zukunft erschaffen, die ich erleben möchte. Das geht manchmal von einer Sekunde auf die andere, von einer Stunde auf die andere, von einem Tag auf den anderen.

Manchmal braucht es etwas länger. Dann z.B., wenn ich schon lange einen bestimmten negativen Gedanken gehabt habe. Zum Beispiel,

  • dass es schwer ist, meine Berufung zu finden,
  • dass ich es nicht wert bin, mit meiner Berufung meinen Lebensunterhalt zu verdienen,
  • dass ich schon zu lange krank bin, um wieder gesund zu werden.

Dieser Gedanke materialisiert sich dann entsprechend in der Form, dass ich

  • meine Berufung nicht finde,
  • sie nicht erfolgreich leben kann,
  • damit nicht meinen Lebensunterhalt verdiene und
  • für den Rest meines Lebens krank bleibe.

Je öfter ich das denke und glaube, desto öfter werde ich das erleben. Desto öfter werde ich mich bestätigt fühlen. Desto öfter werde ich das wieder denken und glauben usw. Damit zementiere ich den Status Quo, d.h. den Ist-Zustand, wie ich ihn jetzt erfahre und in der Vergangenheit erlebt habe.

Wenn ich etwas in meinem Leben andes haben möchte, geht kein Weg daran vorbei, meine Gedanken über das Thema zu ändern.

ICH bin die Macht in MEINER Welt. Alles liegt in meiner Hand bzw. an meinen Gedanken, Überzeugungen und inneren Bildern, die alle von bestimmten Gefühlen begleitet sind. Diese Gefühle und Gedanken sind Energie.

Je öfter ich einen bestimmten Gedanken und ein bestimmtes Gefühl habe, desto mehr Energie gebe ich ihnen. Bis das Gedachte und Gefühlte sich schliesslich realisiert. Das, was ich erfahre, ist sozusagen verdichtete Gedanken- und Gefühls-Energie.

Vielleicht sind dir schon ein paar negative, begrenzende Glaubenssätze und Überzeugungen aufgefallen, die dich daran hindern, das zu erleben, was du dir wünschst. Dann kannst du sie erst einmal annehmen und würdigen.  Denn alles ist zuerst einmal gut und richtig.

In der Dualität lernen wir, durch den einen Pol in den anderen zu kommen. Wir gelangen also von einem «negativen» Glaubenssatz und einer «negativen» Erfahrung in das positive Gegenteil.

Zum Beispiel:

  • Durch Krankheit zu Gesundheit. So lernen, wie man Gesundheit erschafft.
  • Durch Konflikte in Harmonie. So lernen wir, wie man harmonische Beziehungen erschafft.
  • Durch Mangel in Fülle. So lernen wir, wie man Fülle erschafft.
  • Durch Frust und Unerfülltheit in Erfüllung. So lernen wir, wie wir Erfüllung erschaffen.
  • Durch Angst ins Vertrauen. So lernen wir zu vertrauen.

Wir sind alle Schöpferinnen unseres Schicksals. Wir alle sind die Macht in unserem Leben.

so viel macht gedanken

Wer diese Selbstverantwortung übernimmt, kann die grösstmögliche Version von sich selbst erschaffen und voll Freude in der Welt zum Ausdruck bringen.

Zum besten und höchsten Wohle aller.

Denn, wenn jeder die beste und grösste Version von sich entwickelt und lebt, haben wir eine strahlende Welt.

Ich wünsche dir viel Freude, Leichtigkeit und Erfolg beim Harmonisieren deiner «Innenwelt»!

Herzensgrüsse, deine Angelika

P.S. Wenn du wissen möchtest, wie du negative, begrenzende Glaubenssätze schnell und leicht auflösen kannst, kannst du dies leicht erlernen: Im Online-Seminar «Begrenzende Glaubenssätze auflösen – Mit Leichtigkeit und Humor».

Für mehr Info bitte hier klicken

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Ein Verwöhnwochenende für dich

verwöhne dich und dein inneres kind

Wie kannst du dich und dein Inneres Kind dieses Wochenende verwöhnen? Es muss nichts Grosses sein. Kinder haben oft Spass an ganz einfachen Dingen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Prioritäten setzen ist die Lösung

Geist Ideen umsetzen

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Kämpfst du noch?

Lass dich fallen

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Machst du dich klein?

Viel mehr Möglichkeiten für dich Herzenswüsche

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Was dein Selbstwertgefühl schwächt

Anderen mehr glauben als sich selbst

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Berufung, Gesundheit, Beziehungen, Fülle: Kostenlose Fragestunde

sofengo Fragestunde

Brennen dir ein paar Lebens-Fragen unter den Nägeln?

Zum Thema

  • Berufung,
  • Gesundheit/Krankheit,
  • Beziehungen/Konflikte/Harmonie oder
  • finanzielle Fülle?

Dann lade ich dich herzlich zu meiner kostenlosen Fragestunde am 16.01.2019 ein.

Zum wiederholten Male biete ich meine beliebte Fragestunde „Zu Gast bei Angelika Keil“ als Webinar an. Damit du bequem von zuhause aus mitmachen kannst und nicht extra nach Klosters reisen musst.  

Ich freue mich sehr auf dich!

Herzensgrüsse, deine Angelika

Für mehr Info hier klicken

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wie du in die Woche startest, so wird sie

neue woche

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Ich habe keine Lust mehr

keine lust mehr

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen